Die Wech­sel­jah­re des Man­nes

Der Stoffwechsel der Prostata wird von den Sexualhormonen Testosteron, Progesteron und Östrogen gesteuert. (Dies geschieht zentral über die Hirnanhangsdrüse und den Hypothalamus, das wichtigste Steuerzentrum unseres vegetativen Systems.) Wenn nun – altersbedingt – die Bildung von Testosteron nachlässt, entsteht eine Östrogendominanz. Dieses Ungleichgewicht wird heute als einer der wichtigsten Faktoren bei der Entstehung von Prostatakrebs angesehen.
Read More

Pro­sta­ta, klei­ne Drü­se – gro­ße Pro­ble­me

Bestimmte Mikronährstoffe haben einen günstigen Einfluß auf den Zustand der Prostata. Bei vielen Patienten hat auch die Verabreichung von essentiellen Fettsäuren (z. B. Fischöl) eine deutliche Verbesserung bewirkt. Zwei pflanzliche Extrakte sind in den Mittelpunkt des Interesses gerückt: der Rindenextrakt des afrikanischen Pygeum-Baumes sowie die Beeren der amerikanischen Sägepalme (saw palmetto), deren öliger Auszug verwendet wird.
Read More